Naidoo

” Ich habe alle Menschen lieb, aber was, wenn jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber die Leben nimmt?”

Xavier Naidoo darf wegen dieser improvisierten Liedzeile nicht mehr in der Jury von Deutschland sucht den Superstar mitmachen. Ein Shitstorm und ein paar Aufforderungen von Personen des öffentlichen Lebens haben dafür ausgereicht.

Musik darf also nur links sein und nicht rechts. Bittesehr. Menschenverachtend, volksverhetzend oder rassistisch sind diese Zeilen wahrlich nicht, aber migrationskritisch. Zudem hat der Sänger ein eher rechtskonservatives Weltbild.

Das reicht offensichtlich.

Unser Kunst- und Medienbetrieb scheint inzwischen vollständig aus strammen Ideologen (linksgerichtet) zu bestehen.

Macht nix.

Ich zahl zum Glück nicht für RTL und schaue die privaten Sender auch  schon lange nicht mehr.

Ich frage mich nur, wie die vielen Fans von Naidoo, die nun vor den Kopf gestoßen werden, aus der RTL-Nummer herauskommen?

Sönke Paulsen, Gedächtnisbüro Berlin