MNi-A9AMFSIRxuaT

Schwarzer Freitag in Paris, 13.11.2015, Foto twitter https://twitter.com/search/%23Fusillade

Sönke Paulsen, Gedächtnisbüro Berlin

Paris wird derzeit von sechs Anschlägen erschütert. Es herrscht der Ausnahmezustand. Steinmeier ist in der Stadt. Die Anschläge sind offensichtlich ein Racheakt für die Angriffe auf den IS in Syrien. Mindestens 60 Opfer.

Im X.Arrondissement hat es zwischen 22.00 und 23.00 mindestens drei Anschläge gegeben, in denen Besucher eines Restaurants auf der Terrasse erschossen wurdem, in einer schmalen Straße gabe es ebenfalls mehrere Schüsse und Tote und derzeit läuft in einem Konzertsaal, der teilweise evakuiert werden konnte  (Le Bataclan) ebenfalls eine Schießerei und eine Geiselnahme.

In der Nähe des Fußballstadions, in dem das Länderspiel Deutschland-Frankreich stattfand, soll es mindestens drei Explosionen gegeben haben. Der französische Präsident Hollande, wurde bereits vor Spielende aus dem Stadion geholt, die Zuschauer sitzen jetzt teilweise im Stadion fest. Was mit den Fussballmannschaften ist, ob diese aus dem Stadion gebracht wurden, ist derzeit unklar.

Von Minute zu Minute erhöht sich die Zahl der Toten. aktuell gegen 23.30 geht man von mindestens 30 Opfern aus.

Ein kombinierter Terroranschlag ist wahrscheinlich.

Von Minute zu Minute gibt es mehr Details über den Anschlag. Das Länderspiel wurde bereits in der 15. Spielminute durch Explosionen außerhalb des Stadions überschattet. Neben dem französischen Präsidenten befand sich auch der Außenminister Steinmeier auf der Tribüne. Dieser äußerte bereits heftige Bestürzung über die Anschläge.

Derzeit wird von 40 Toten gesprochen. Etwa 60 Menschen sollen sich in dem Konzertsaal Le Bataclan noch in der Gewalt von Geiselnehmern befinden.

Aktuelles Video hier:

00.01: Hollande verhängt nach einer Ansprache Ausnahmezustand in Paris

Die Attentäter sollen laut Le Parisen gerufen haben: “Das ist für Syrien!”